Ein großer Schritt

Schüler helfen beim tragen von Backsteinen…

In den vier Monaten in denen unser erste Vorsitzende, János Zillger in dem kleinem Fischerdorf Ndingine/ Tansania war, wurden tausende Natur- und Backsteine zur Baustelle transportiert bzw. getragen und es konnten zudem die ersten Fundamente sowie Wände fertigstellt werden. Nicht nur das ganze Dorf hat tatkräftig angepackt sonder auch die weiterführende Dorfschule mit ihren über 200 Schülern hat beim Bau der „Begegnungsstätte für Ndingine“ sowie Bäume pflanzen geholfen.
So ist die Gemeinde ihrer Vision, einen Ort zu schaffen, der die Menschen im Njassaland mit Kultur, Gemeinschaft, Wissen und Lebensmittel versorgt einen großen Schritt näher gekommen. Kurz um sie haben viel dafür geschafft! 
Hier ist ein kleiner Kurzfilm der letzten vier Monate. 

Dank Euer Unterstützung konnten wir einen LKW, Lebensmittel, Baumaterialen und 12 Fachkräfte für die Maurerarbeiten finanzieren. Ein großes „Asante sana“ – Danke schön hierfür. 

Nun sucht die Fischergemeinde dringend weiter nach finanzieller Unterstützung um ein Grasdach für das Gemeindehaus, die Nebengebäude (Bibliothek und Büro) sowie die Gärten, ein Wasserrückhaltebecken und eine Einfriedung für das Areal zu bauen, sprich den Bau der „Begegnungsstätte für Ndingine“ zu vollenden.

Gut, dass die Gemeinde noch rechtzeitig vor der „großen“ Regenzeit die Baustelle  wetterfest machen konnte. So haben sie in den vergangen Monaten  fleißig die Fundamente mit Zement ausgefugt und große Planen über die Wände gespannt. Nun warten sie sehnsüchtig auf die Rückkehr von János. So plant er im Herbst diesen Jahres ein weiteres mal nach Tansania zu reisen um weiter an dem Projekt zu bauen.